Aufrufe
vor 1 Jahr

NW Blitz KW51/52 / 19.12.19

  • Text
  • Dezember
  • Januar
  • Telefon
  • Stans
  • Auto
  • Luzern
  • Unterwegs
  • Frohe
  • Festtage
  • Hergiswil
Gratis- Anzeiger; wöchentlich in alle Haushalte von Nidwalden

Vorschau GROSSEINSATZ

Vorschau GROSSEINSATZ FÜR DIE BEREITSTELLUNG DER SPRUNGSCHANZE Wenn sich die besten Skispringer der Welt in Engelberg den Traum vom Fliegen erfüllen, donnern sie mit über 90 Stundenkilometern Geschwindigkeit über den steilsten Anlauf aller Ski- Weltcup-Anlagen. Nach ein paar Sekunden Flug landen die Athleten auf dem perfekt präparierten Aufsprung der grössten Skisprunganlage der Schweiz. «Dieses Jahr ist der Schnee in genügenden Mengen vorhanden», erklärt Toni Töngi vom Schanzenteam. Trotzdem, ohne technischen Schnee wäre die Präparation fast unmöglich. Wenn die Schanzenanlage spätestens am Mittwoch vor dem Skispringen wettkampfbereit ist, werden rund 4000 Kubikmeter Schnee verbaut sein, davon sind 3000 Kubikmeter technischer Schnee. Vom Schanzentisch über den Aufsprung bis zum Auslauf muss die Schneedecke 30 Zentimeter betragen. Der natürliche Schnee wird von den grossen Parkplätzen mit Lastwagen zur Schanzenanlage transportiert. Dort ist Pisten-Bully-Fahrer Noldi Hess für die Feinverteilung verantwortlich. Seine jahrelange Erfahrung und Routine ist gefragt. Die weisse Pracht verteilt er gleichmässig von unten nach oben mit seinem schweren Gefährt, welches mit einer Seilwinde die Steigung beim Aufsprung überwindet. Mit dem Pisten-Bully wird der Schnee verteilt HIGHTECH-SKISPRUNGANLAGE Seit über 100 Jahren finden in Engelberg Skispringen statt. Gewaltige Veränderungen fanden statt, nicht nur bei den Springern. Seit dem Umbau im Jahre 2016 gehört die Skisprunganlage zu den modernsten der Welt und Engelberg zu den Top-Destinationen im internationalen Skisprungsport. Nebst verschiedenen Anpassungen und Umbauten am Gelände und Schanzentisch die grösste Naturschanze der Welt wurde mit einer TV-tauglichen Flutlichtanlage ausgestattet. Auf der vereisten, mit LEDs beleuchteten Anlaufspur kann die Position des Springers im Anlauf als Lichtschweif verfolgt werden. WACHABLÖSUNG IM SCHWEIZER TEAM? Während Jahrzehnten war der erfolgreichste Schweizer Skispringer aller Zeiten, Simon Ammann, der unbestrittene Teamleader. Mit dem 2. Rang in Nischni Tagil (RUS) sprang Kilian Peier im Weltcup erstmals aufs Podest und bestätigte seine WM-Bronzemedaille eindrücklich. Der Fokus wird somit nicht nur auf Ammann, sondern auch auf Peier gerichtet sein. Wer weiss, vielleicht gelingt dem Horwer Gregor Deschwanden vor heimischen Fans ein Exploit. Das Publikum darf sich auf spannende Wettkämpfe freuen, die Swissski-Athleten werden bereit sein, genauso wie das OK. Einmal mehr wird das Klosterdorf am Fusse des Titlis für ein Wochenende das Mekka der weltbesten Skispringer. Franz Niederberger Ein eingespieltes Team: Noldi Hess (Fahrer) und Toni Töngi PROGRAMM: Training (2 Durchgänge): Freitag, 20. Dezember, um 16 Uhr und 18 Uhr Qualifikation: Samstag, 21. Dez., um 13.30 Uhr Geländeöffnung: 15 Uhr Probedurchgang: 16 Uhr 1. Durchgang anschliessend Finaldurchgang: Sonntag 12.30 Uhr Geländeöffnung: 13.30 Uhr Qualifikation: 15 Uhr, 1. Durchgang, anschliessend Finaldurchgang

Wir wünschen allen frohe Festtage und viel Glück im 2020 Ab Samstag, 21.12.2019 bis 05.01.2020 geniessen auch wir unsere Ferien Moto Burch und Team Moto Burch | Galileo-Strasse 2 | 6056 Kägiswil | Tel. 041 660 49 24 | www.motoburch.ch toepfer stuebli.ch ellf-werbung.ch Geschenk Gutscheine iErhältlich beij Nidwaldner Kantonalbank Buochs & Länderpark Stans Vorverkauf Theater Buochs Vorverkauf 041 620 57 64 www.theater-buochs.ch NEUJAHRS TANZ 1. JANUAR 2020 MZA ST. JAKOB LÄNDLERTRIO BUCHER-STÖCKLI SCHIMBRIG POWER BAR MIT DJ DOMEYNI Türöffnung 20.00 Uhr | Eintritt CHF 10.– | Eintritt ab 16 Jahren

Publikationen