Aufrufe
vor 3 Monaten

NW Blitz KW06 / 11.02.21

  • Text
  • Vereinbarung
  • Zeit
  • Nidwaldner
  • Stellen
  • Februar
  • Nidwalden
  • Buochs
  • Stans
  • Fasnacht
  • Telefon
Gratis- Anzeiger; wöchentlich in alle Haushalte von Nidwalden

VERTRAGSWECHSEL

VERTRAGSWECHSEL BERUFLICHE VORSORGE UND KOLLEKTIV-KRANKENTAGGELD Die aktuelle Lage macht vielen Unternehmen zu schaffen. Umso wichtiger ist es, dass die Personenversicherungen auf einem aktuellen Stand sind. Viele Geschäftsinhaber und ihre Angestellten wissen nur sehr wenig darüber wie die Leistungen in der beruflichen Vorsorge konzipiert sind. Oft sind die bestehenden Lösungen nicht mehr zeitgemäss oder teuer ausgestaltet. Eine sporadische Überprüfung der Pensionskassenlösung und das Einfordern einer Vergleichsofferte kann sich deshalb in vielerlei Hinsicht lohnen. Anschlussverträge werden jeweils für die Dauer von drei oder fünf Jahren abgeschlossen. Nach Ablauf dieser Dauer erneuern sie sich stillschweigend um ein weiteres Jahr, können aber mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten (30. Juni) auf Ende Jahr gekündigt werden. Wichtige Kriterien, welche bei einem Wechsel berücksichtigt werden müssen: – Verzinsung des Altersguthabens? – Deckungsgrad der Pensionskasse und technischer Zinssatz? – Definition des versicherten Lohnes und der Leistungen? – Versicherungsmodell (Vollversicherung, Teilautonom) – Höhe der Verwaltungskosten? – Sind alle Mitarbeitenden zum Zeitpunkt des Wechsels voll arbeitsfähig? Arbeitnehmer haben beim Wechsel der Vorsorgeeinrichtung durch den Arbeitgeber ein echtes Mitbestimmungsrecht. Die Kündigung des Anschlussvertrags mit der bisherigen Pensionskasse durch den Arbeitgeber setzt die vorgängige Zustimmung des Personals voraus. Jede Firma tut gut daran, ihr Personal bereits frühzeitig miteinzubeziehen (Personalinformationen), wenn ein Wechsel der Vorsorgeeinrichtung in Betracht gezogen wird. Und das Personal muss vor der Kündigung mit dem Wechsel einverstanden sein. Eine weitere Versicherung, welche ebenfalls von Zeit zu Zeit überprüft werden sollte, ist die Kollektiv-Krankentaggeldversicherung (KTG). Auch in diesem Versicherungszweig lassen sich grosse Preisunterschiede und zum Teil nicht GAV-konforme Versicherungslösungen erkennen. Diese Verträge erneuern sich ebenfalls jeweils bei Ablauf stillschweigend um ein weiteres Jahr und können mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten (30. September ) auf Ende Jahr gekündigt werden. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die Mitarbeitenden über den Wechsel des Versicherers und allfällige Leistungsänderungen zu informieren. Leistungen und Kosten der bestehenden Lösung mit einer Offerte zu vergleichen ist oft schwierig. Das Vorsorgeteam der Gewerbe-Treuhand unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gerne bei der Prüfung der Vorsorgelösungen. Christoph Muther dipl. Bankwirtschafter HF Gewerbe-Treuhand AG christoph.muther@ gewerbe-treuhand.ch www.gewerbe-treuhand.ch Pressebericht www.gafner-kaegiswil.ch Umzüge Glaserei Räumung Transporte Einlagerungen Entsorgungen In- & Ausland 041 660 32 33 UMZÜGE Cinja 0901 000 327 (Fr. 2.50/Min.) Hellsehen, Kartenlegen, Pendeln, Schamanin, Reikimeisterin, PAREF-Coach, bekannt durch hohe Trefferquote, auch Privatsitzungen. Kaufe Autos Lieferwagen, Busse, und Jeeps Jeeps. usw. Alle Marken und Jahrgänge, km und Zustand egal. Sofort Gute Barzahlung. Immer und gratis erreichbar Abholdienst. – auchImmer Sa/So. erreichbar auch Sa/So. Telefon 079 613 79 50

Zusammen wachsen. Verwöhnidee zum VALENTINSTAG Überraschen Sie Ihre Liebste / Ihren Liebsten mit einem Gutschein! MEDIZINISCHE FUSSPFLEGE PodologieZentrum Stans Bitzistrasse 1C, 6370 Stans (vis-à-vis Länderpark) Termine können ab sofort telefonisch gebucht werden: Tel. 041 530 15 80 Fabienne Liechti Ramona Fallegger Jana Doffkova Wir freuen uns auf Ihren Anruf! www.podologiezentrum-stans.ch

Publikationen