Aufrufe
vor 4 Monaten

NW Blitz KW17 / 26.04.18

  • Text
  • Telefon
  • April
  • Stans
  • Nidwalden
  • Hergiswil
  • Buochs
  • Nidwaldner
  • Sarnen
  • Beckenried
  • Anmeldung
Gratis- Anzeiger; wöchentlich in alle Haushalte von Nidwalden

PR LOPPER – EIN

PR LOPPER – EIN FILMISCHES DENKMAL FÜR NIDWALDEN Historische Aufnahmen über den Bau unseres Tors zur Welt. Es ist lange her und heute kaum noch vorstellbar: Es gab in Nidwalden eine autobahnlose Zeit mit endlosen Staus durch alle Dörfer, oft bis Dallenwil, wenn die alte Achereggbrücke geschlossen und wegdreht war, damit das Dampfschiff Gallia die See-Enge bei Stansstad queren konnte. Der Bau der Lopperautobahn hat das vor gut fünfzig Jahren geändert. Die Themen Autos, Verkehr und Strassen sind heute für viele mehr Sorge als Hoffnung – damals, so zeigt der Dokumentarfilm Lopper eindrücklich, bedeuteten sie für die Nidwaldner den Weg in die Zukunft; sie wollten den Bau eines Tors zur Welt, den Anschluss an Europas Autobahnnetz. Schon seit 1958, zwei Jahre vor dem Inkrafttreten des Bundesgesetzes über die Nationalstrassen, planen und bauen die Nidwaldner auf eigene Faust an der ersten Schweizer Autobahn! Der Stanser Buchhändler Joseph von Matt hatte die Idee, diesen einmaligen Zeitabschnitt in Nidwalden auf Bewegtbild festzuhalten. Er besorgte seinem alten Schulkameraden Arnold Odermatt eine gebrauchte 16­mm­ Kamera, und die beiden hielten in eigener Initiative und auf eigene Spesen die verschiedenen Bauphasen am Lopper fest. Arnold Odermatt war den tüchtigen Bauarbeitern und Ingenieuren bei deren spektakulären Baumethoden, abenteuerlichen Pionierarbeiten und schwerem Körpereinsatz stets auf den Fersen. Da er als Polizist meistens die Uniform trug, stellte keiner Fragen, wenn er mitten auf der Baustelle den Kampf mit Rutschhängen, zähem Alpenkalk, Gehängeschutt, Sumpfgebieten und dem Seegrund aus lockerem Sedimentgestein furchtlos dokumentierte. Lopper zeigt, wie in besonderen Zeiten Enthusiasmus, Tatendrang, vielleicht Fernweh nach der grossen weiten Welt, auch in einer kleinen Welt bautechnische Meisterleistungen schaffen können, von denen die grosse Welt spricht. 1991 hat der Regisseur Urs Odermatt das verstreute Filmmaterial zusammengesucht und mit dem Schnittmeister Beni Müller zum Dokumentarfilm Lopper montiert, fachkundig, schriftdeutsch und auch für Laien gut verständlich kommentiert vom Zentralschweizer Radiopionier Tino Arnold. Lopper lief damals mit schönem Erfolg in den Schweizer Kinos. Das Originalpositiv von Lopper (ein Negativ gab es damals aus Spargründen nicht), das der Zahn der Zeit und der unzimperliche langjährige Arbeitseinsatz beinahe zu unspielbarem Sondermüll machte, wurde vom Verein Kulturwerkstatt Nordwest unter der Leitung von Jasmin Morgen in einem Fachlabor in München in zweijähriger Arbeit sehr aufwendig digital restauriert. Unterstützt wurden diese Arbeiten unter anderem vom Tiefbauamt Nidwalden, der Stiftung Momoriav, dem Bundesamt für Strassen und der Schindler Kulturstiftung. Dank der digitalen Revolution überlebt dieses filmische Nidwaldner Zeitdokument in einer Qualität, das es in der analogen Zeit nie hatte und ist jetzt wieder greifbar. Die DVD Lopper ist in bibliophiler Digipack­Ausstattung in der Reihe Director’s Edition mit den Filmen von Urs Odermatt erschienen und enthält ein 48­seitiges Beiheft mit vielen Texten von, mit und über Arnold Odermatt. Schulen, Vereine oder Veranstalter können Lopper in HD­ oder 2K­Qualität für die Leinwand beziehen. Die englischen Untertitel vermitteln Lopper auch an ein nicht deutschspachiges Publikum. Pressedienst Verein Kulturwerkstatt Nordwest www.theodermattshop.ch 056 442 95 91

Achtung! Anmeldeschluss für Prämienverbilligung: 30. April 2018 Informationen zur Prämienverbilligung 2018 Grundlage für Prämienverbilligung Die Krankenkassen erheben aufgrund der gesetzlichen Regelungen im Krankenversicherungsbereich ihre Prämien ohne Rücksicht auf das Einkommen und das Vermögen. Dies kann zu einer grossen finanziellen Belastung führen. Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen haben daher Anspruch auf Prämienverbilligungen in der Krankenversicherung. Die Prämienverbilligung wird direkt an die Krankenversicherer überwiesen. Anmeldung und Anmeldeformular Steuerpflichtige, welche aufgrund der Steuerwerte 2016 allenfalls Anspruch auf eine Prämienverbilligung haben, erhielten von der Ausgleichskasse Nidwalden im Verlaufe des Monates März 2018 ein Anmeldeformular und ein Merkblatt zugestellt. Wer kein Formular erhalten hat und die Beiträge geltend machen will, kann auf der Webseite der Ausgleichskasse Nidwalden (www.aknw.ch / Online-Schalter / Formulare) das ent sprechende Formular herunterladen. Einzig Personen, welche am 1. 1. 2018 Ergänzungsleistungen zur AHV / IV erhalten, müssen keine Anmeldung ausfüllen. Anmeldefrist Die Anmeldung ist der Ausgleichskasse Nidwalden, Stansstaderstrasse 88, 6371 Stans, bis spätestens 30. April 2018 (Poststempel) einzureichen. Später eingereichte Gesuche werden nicht mehr berücksichtigt. Personen, die aus dem Ausland zuziehen, haben die Anmeldung innert 3 Monaten seit der Einreise einzureichen. Auskünfte Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an die Ausgleichskasse, Abteilung Prämienverbilligung (Direktwahl 041 618 51 04). Ausgleichskasse Nidwalden, Stansstaderstrasse 88, 6371 Stans www.aknw.ch

Publikationen

NW Blitz KW29 / 19.07.18
NW Blitz KW28 / 12.07.18
NW Blitz KW27 / 05.07.18
NW Blitz KW26 / 28.06.18
NW Blitz KW25 / 21.06.18
NW Blitz KW24 / 14.06.18
NW Blitz KW23 / 07.06.18
NW Blitz KW22 / 01.06.18
NW Blitz KW21 / 25.05.18
NW Blitz KW 20 / 17.05.18
NW Blitz KW19 / 11.05.18
NW Blitz KW18 / 03.05.18
NW Blitz KW17 / 26.04.18
NW Blitz KW16 / 19.04.18
NW Blitz KW15 / 12.04.18
NW Blitz KW14 / 06.04.18
NW Blitz KW13 / 29.03.18
NW Blitz KW12 / 23.03.18
NW Blitz KW11 / 15.03.18
NW Blitz KW10 / 08.03.18
NW Blitz KW09 / 01.03.18
NW Blitz KW08 / 22.02.18
NW Blitz KW07 / 15.02.18
NW Blitz KW06 / 08.02.18
NW Blitz KW05 / 31.01.18
NW Blitz KW04 / 25.01.18
NW Blitz KW03 / 18.01.18
NW Blitz KW02 / 11.01.18
NW Blitz KW01 / 05.01.18