Aufrufe
vor 2 Monaten

NW Blitz KW02 / 14.01.21

Gratis- Anzeiger; wöchentlich in alle Haushalte von Nidwalden

wtg.ch Die

wtg.ch Die Volkswirtschaftsdirektion informiert: Der Bundesrat hat entschieden, das vereinfachte Verfahren für die Voranmeldung von Kurzarbeit sowie das summarische Verfahren für die Abrechnung der KAE beizubehalten und bis 31. M är z 2021 zu verlängern. Der B undesr at bz w. das P arlament , hat am 18. Dezember 2020 zudem die Ä nderung und Verlängerung der COVI D -19-Verordnung A rbeitslosenversicherung beschlossen. Dabei soll aufgrund der angespannten A rbeitsmarktlage und der epidemiologischen Entwicklung die Kurzarbeitsentschädigung erneut teilweise befristet erweitert werden. Alle Formulare sowie aktuelle ausführliche Informationen zur Kurzarbeit finden Sie auf www.arbeit.swiss Selbständigerwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung: Der B undesr at hat im B ereich der Er werbsersat zentschädigung Corona (EO Corona) am 18. Dezember 2020 entschieden , dass die Umsat zeinbusse neu auf 4 0% festgeset z t wird , um einen A nspruch zu begründen. B it te wenden Sie sich bei B edar f an: Betroffene Anliegen Zuständigkeit Unternehmen Kurzarbeit Geltende Bestimmungen ab 1. Januar 2021 – Fortführung des vereinfachten summarischen Verfahren für die Voranmeldung und Abrechnung von KAE bis 31.03.2021 – Für die A bwick lung der K A E möglichst ausschliesslich die eServices ver wen - den , alternativ Ver wendung COVI D - 19-Formular (mit allen erforderlichen Beilagen), abrufbar auf www.arbeit.swiss – Beibehaltung der Voranmeldefrist von 10 Tagen – Maximale Bewilligungsdauer von 3 Monaten – Höchstbezugsdauer für KAE von 18 Monaten (st at t 12 Monate) Voranmeldung Arbeitsamt Nidwalden www.arbeit.swiss www.nw.ch/arbeitsamtdienste/6523 E-Mail arbeitsamt@nw.ch Telefon 0 41 618 76 5 4

wtg.ch Betroffene Anliegen Zuständigkeit – Erlass des monatlichen Karenztages r ü c k w i r k e n d a u f d e n 01. 0 9. 2 0 2 0 ; gilt auch für die bereits laufenden Bewilligungen/Auszahlungen. Anpassungen erfolgen automatisch durch die Arbeitslosenkasse und die Dif ferenz für die Karenz t age wird im Sinne der Gleichbehandlung ausbezahlt. – Beibehaltung der Nichtanrechnung von Mehrstunden bis 31.03.2021 – Beibehaltung der Nichtanrechnung von Einkommen aus Zwischenbeschäftigung bis 31.03.2021 – Nichtanrechnung der Abrechnungsmonate zwischen 01.03.2020 bis 31.03.2021 für die der Arbeitsausfall mehr als 8 5 % der betrieblichen Arbeitszeit beträgt – Weiterhin keinen Anspruch auf KAE: arbeitgeberähnliche Personen und Ehepartner/-innen sowie eingetragene Partner/-innen von Geschäftsinhaber/-innen (bereits aufgehoben auf 01.06.2020) sowie temporär Angestellte (Aufhebung auf 01.09.2020) Neu anspruchsberechtigte Personen ab 01.01.2021 bis voraussichtlich 30.06.2021: – befristet angestellte Personen (ohne Kündigungsfrist) – Lernende subsidiärer Anspruch – weiterhin anspruchsberechtigt sind Mitarbeitende auf Abruf in unbefristeten Arbeitsverhältnissen sowie BerufsbildnerInnen (bis 30.06.2021) – alles unter den Voraussetzungen des anrechenbaren Arbeitsausfalles Selbständige Selbständigerwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung können EO - Corona be antr agen – Bei angeordneter Betriebsschliessung – Bei Veranstaltungsverbot – Bei einer Umsatzeinbusse von mindestens 4 0% (gilt ab 19.12 . 2020) AHV-Ausgleichs kasse (Sie finden auf Ihrer AHV-Abrechnung die Kontaktdaten) Unternehmen Covid-19-Härtefallprogramm Unternehmen, die im Jahr 2020 wegen Corona einen Umsatzrückgang von 40%* oder mehr erlit ten haben, können ab 15. Januar 2021 ein Gesuch um Finanzhilfen stellen. * Sollte der Bundesrat die 40% - Grenze nach unten korrigieren, so wird dies im Kanton Nidwalden unverzüglich übernommen. Weitere Informationen unter www.nw.ch/haertefall

Publikationen